Sie sind: Startseite Verein Jahresausstellungen Brauchtumsveranstaltung 2006

Montag, 21.01.2019
Wir haben 26 Gäste online

18. Brauchtumsveranstaltung am 26. und 27. August 2006

Bereits zum 18.ten Male lädt die Interessengemeinschaft Historische Landmaschinen Wetterau / Main-Kinzig e.V. zu ihrer jährlichen Brauchtumsveranstaltung auf dem Baiersröderhof ein. Die Vorführungen und Ausstellungen beanspruchen ein Gelände von über 4 ha rings um den Baiersröderhof. Zeitgleich finden Vorführungen an fünf Schauplätzen statt.

 

Geboten wird die fachgerechte Präsentation historischer Landtechnik, ländliches Handwerk und Brauchtum. Vom Spalten und Sägen von Holzstämmen bis zum Beschlagen von Wagenrädern und von der Arbeit des Seilers, Rechenmachers, Korbflechters und Schmieds reicht das Spektrum der handwerklichen Vorführungen. Die harte bäuerliche Arbeit vergangener Zeiten wird durch das Pflügen mit Tieren und historischem Gerät und das Dreschen mit alter Technik anschaulich dargestellt. Über 400 restaurierte Traktoren der Fabrikate Lanz, Hanomag, Deutz etc. mit verschiedenen Anbaugeräten sowie eine Vielzahl von Stationärmotoren, die die unterschiedlichsten Maschinen antreiben, umrahmen die Vorführungen. Aber auch Stände mit der Präsentation historischer Haustechnik oder Modellbauten ländlicher Kulissen wird der Besucher vorfinden.

Wie in den Vorjahren so wurde auch in diesem Jahr ein besonderes Highlight platziert. Erstmals findet die Endausscheidung der Hessischen Landjugend, dem so genannten AGRI CUP (Infos unter www.hessische-landjugend.de), auf der Staatsdomäne statt.

Ausgebildete Junglandwirtinnen und Junglandwirte aus Hessen im Alter von 18 bis 35 Jahren absolvieren einen Schleppergeschicklichkeitsparcours, der aus mehreren Disziplinen besteht. Hier ist nicht nur Schnelligkeit gefragt, sondern bei den unterschiedlichen Aufgaben kommt es auch auf Fingerspitzengefühl, Zielsicherheit und Augenmaßan. Rückwärts Slalom fahren, Wasser mit dem Frontlader einschenken oder über eine Holperstrecke fahren, sind nur einige der Disziplinen. Oldtimerfreunde finden auf der „Händlermeile“ vom Gebrauchtteile- bis zum Werkzeugverkauf alles. Das Angebot an Speisen und Getränken ist natürlich auf die Veranstaltung abgestimmt. Viele kleine Stände mit Schmand, Mattekartoffeln bis zum frisch gepressten Apfelwein beschert ein Angebot weit weg von Hamburger und Pommes. Für Familien mit Kindern hat die IGHL besondere Schwerpunkte gesetzt. Eine Hüpfburg wird man vergeblich suchen. Dafür bieten der Strohspielplatz, die Bastelstube unter pädagogischer Führung, der Streichelzoo und Rundfahrten eine einzigartige Alternative.

An beiden Tagen präsentieren sich verschiedene Musik- und Volkstanzgruppen. Am Samstagabend findet zünftig der „Tanz auf der Tenne“ mit der Live Band „Schlag auf Schlag“ statt. In den vergangenen Jahren verzeichnete die IGHL jeweils mehr als 10.000 Besucher auf ihrer Veranstaltung.

 

weitere Bilder der Ausstellung